Mit Anlauf in Richtung Nationalratswahlen!

8. Februar 2019 um 13:33

Knapp eine Stunde dauerte sie: die erste Versammlung des neuen Parteipräsidenten Jan Keller. Im Brauhaus Sternen in Frauenfeld trafen sich am Donnerstag, 7. Februar 2019 die Mitglieder der Jungen SVP Thurgau zur alljährlichen Generalversammlung. Auf dem Programm stand vor allem die parteiinterne Nomination der Nationalratswahlkandidaten.

«Ein bewegtes 2018 liegt hinter uns!»

Im Kreise der Teilnehmer begrüsste Keller zur Überraschung vieler auch Grossrat Hermann Lei, welcher im Laufe der Versammlung noch eine tragende Rolle einnehmen sollte. In der Rückschau auf das vergangene Jahr blickte Präsident Keller auf ein spannendes, von Wechseln geprägtes Jahr zurück. Nebst verschiedenen Rochaden in der Parteileitung gab auch der ehemalige Präsident Oliver Straub das Zepter an den Jus-Studenten Keller weiter. Unter seiner Leitung soll die Junge SVP nun nochmals einen Schritt vorwärts machen.

«Ein interessantes 2019 liegt vor uns!»

Nach den üblichen Traktanden der Generalversammlung standen letztlich die parteiinternen Nominationen zu den Nationalratswahlen auf dem Programm. Wie im Jahr 2015 stellt die Junge SVP Thurgau wiederum eine eigene Nationalratsliste:

  • Jan Keller, Präsident
  • Curdin M. Huber, Vizepräsident
  • Marco Bortoluzzi, Ressort Finanzen
  • Marco Meili, Ressort Sekretariat
  • Silvio Kessler, Ressort Medien
  • Jessica Ott, Parteimitglied

Nach den jeweiligen Vorstellungen der Kandidaten wurden diese unter grossem Applaus bestätigt und starten nun mit vollem Elan in das interessante Wahljahr 2019!

Für viele der Kandidaten bedeutet ein solcher Wahlkampf Neuland. Dementsprechend zog Präsident Keller einen hochkarätigen Joker aus dem Ärmel. Ihm gelang es als Wahlkampfleiter den SVP-Grossrat Hermann Lei zu gewinnen. Als Unterstützung in seiner Funktion konnte kurzfristig Vizepräsident Curdin M. Huber gewonnen werden. Der Applaus hätte wohl nicht grösser sein können. Sichtlich gerührt bedankten sich die beiden Wahlkampfleiter und stimmten die Anwesenden gleich auf das spannende Wahljahr ein.

«Wir danken euch herzlich!»

Zum Schluss der Versammlung wurden die beiden Parteileitungsmitglieder Aline Indergand (Ressort Finanzen) und Bernhard Aggeler (Ressort Medien) von Jan Keller verabschiedet. Die beiden standen zehn bzw. zwei Jahre für die Parteileitung im Einsatz und wurden dementsprechend mit einem warmen Applaus verdankt. Als Ersatz für Aggeler stellte sich der in Landschlacht wohnhafte Silvio Kessler als Nachfolger zur Verfügung. Nach einem grossen Applaus wurde seine Kandidatur gutgeheissen und so die letzte offene Position im Vorstand der Jungen SVP Thurgau vergeben.

Im anschliessenden Apéro konnte so auf ein bewegtes Jahr zurückgeblickt werden ohne das Ziel, die Nationalratswahlen 2019, aus den Augen zu verlieren.

Generalversammlung JSVP Thurgau

5. Januar 2019 um 13:48

Liebe Freunde der Jungen SVP Thurgau

Am Donnerstag, 7. Februar 2019 laden wir euch herzlich zur Generalversammlung unserer Jungpartei ein.

Im Brauhaus Sternen in Frauenfeld befassen wir uns ab 19:00 Uhr neben den jährlichen Traktanden der Generalversammlung sowie der Parolenfassung zur eidgenössische Volksinitiative «Zersiedelung stoppen – für eine nachhaltige Siedlungsentwicklung» mit der Nomination unserer Kandidaten für die Nationalratswahlen im Oktober 2019.

Wir freuen uns auf einen spannenden Politabend!

Rochaden in der Parteileitung der JSVP Thurgau!

17. Oktober 2018 um 16:31

Jan Keller neuer Präsident
An der Oktober-Versammlung der Jungen SVP Thurgau wurde Parteipräsident Oliver Straub unter grossem Applaus verabschiedet. Der Frauenfelder Straub war acht Jahre im Vorstand der Jungpartei tätig, die letzten fünf davon als Präsident. In seiner Abschiedsrede blickte er auf eine lehr- und erfolgreiche Zeit als Mitglied der Partei zurück. So zeigte er sich stolz über die verbesserten Wahlergebnisse sowie die Wahl von Parteileitungsmitglied Aline Indergand in den Grossen Rat.

Abgelöst wird Straub von Jan Keller. Aufgrund einer spannenden Diskussion in der SRF-Sendung Arena wurde der in Berg wohnhafte Keller auf die SVP aufmerksam und trat der Jungpartei vor drei Jahren bei. Vor einem Jahr wurde der Jus-Student in die Parteileitung gewählt und war so der Wunschkandidat der restlichen Parteileitungsmitglieder.

Weitere Vorstandsmitglieder gewählt
Neben dem Präsidium wählten die Anwesenden zudem Marco Meili und Marco Bortoluzzi neu in die Parteileitung. Aufgrund bevorstehenden Mutationen innerhalb der Parteileitung wurden die in Pfyn und Erlen wohnhaften Mitglieder bereits jetzt schon in den Vorstand gewählt, um eine reibungslose Übergabe sicherzustellen.

Einstimmiges Ja zur Selbstbestimmungsinitiative!
Am 25. November 2018 stehen wiederum nationale Abstimmungen auf dem Programm. Die von der SVP initiierte «Selbstbestimmungsinitiative» wurde vom Parteimitglied Pascal Müller ausführlich vorgestellt und heiss debattiert. Letztlich fassten die Stimmberechtigen einstimmig die Ja-Parole. Neben der besagten Initiative wurden von der Parteileitung zudem die Hornkuh-Initiative sowie das Referendum zur «Gesetzlichen Grundlage für die Überwachung von Versicherten» behandelt. Die Hornkuh-Initiative wurde einstimmig abgelehnt, das Referendum einstimmig gutgeheissen.

Klare Parolen der JSVP Thurgau!

6. September 2018 um 19:24

Die JSVP Thurgau hielt am Mittwoch, 5. September 2018 im Eigenhof Weinfelden ihre Mitgliederversammlung an. Rund 20 Mitglieder und Gäste wohnten der Versammlung bei und diskutierten über die verschiedenen Vorlagen. Neben den zahlreich anwesenden Parteimitgliedern konnte Präsident Oliver Straub mit dem ehemaligen Vorstandsmitglied Flavio Di Nicola, Kantonsrat Pascal Schmid sowie Kantonsrätin Petra Kuhn drei namhafte Gäste begrüssen.

Velowege in der Bundesverfassung? Nicht nötig!

Die von Bernhard Aggeler vorgestellte Velo-Initiative sieht vor, dass in der Bundesverfassung neben den Wanderwegen neu auch die Velowege verankert sind. Ein solcher Schritt auf Bundesebene sei unnötig, fand Kantonsrat Pascal Schmid, welcher in seinen Ausführungen von Grossratskollegin Petra Kuhn tatkräftig unterstützt wurde. Die Gemeinden und Kantone sollten hier die Zügel in der Hand halten, zudem würden die budgetierten Kosten von 1,8 Millionen Franken im Jahr niemals ausreichen. Letztlich wurde die Initiative praktisch einstimmig abgelehnt, wobei sich die JSVP Thurgau der Mutter- und Kantonalpartei anschliesst.

2x Nein zur Fair-Food- bzw. Ernährungssicherheits-Initiative

Die thematisch ähnlichen Initiativen «Fair-Food-Initiative» sowie die «Initiative zur Ernährungssicherheit» wurden von Parteipräsident Oliver Straub vorgestellt. Die Lebensmittel wären im Vergleich zum Ausland bereits jetzt schon tendenziell hoch, die Preise würden bei einer Annahme nochmals in die Höhe schiessen, argumentierte Petra Kuhn. Man möchte den Einkaufstourismus schliesslich nicht noch künstlich stärken. Die beiden Initiativen wurden von den Anwesenden einstimmig abgelehnt.

Herzensangelegenheit für unsere Kinder

Vizepräsident Curdin M. Huber stellte last but not least die Vorlage über das Darlehen zum Neubau des Ostschweizer Kinderspitals (OKS) in St. Gallen vor. Das in die Jahre gekommene Kinderspital benötigt dringend Verbesserungen, nach einer Überprüfung wurde vom Kanton aus ökonomischer Sicht ein Neubau ins Auge gefasst. In seiner emotionalen Vorstellung argumentierte Huber stark und erreichte so die einstimmige Ja-Parole zur Unterstützung des OKS.

Präsidentenwahl im Oktober: Die Parteileitung schlägt Jan Keller aus Berg zur Wahl vor

Bis zum Jahresende stehen noch mehrere Termine innerhalb der JSVP Thurgau auf dem Plan. Am 16. Oktober 2018 fassen die Mitglieder die Parolen zu den Abstimmungen im November. Auf dem Programm steht unter anderem die „Selbstbestimmungsinitiative“, welche im Zentrum der SVP-Interessen steht. Zudem wird ein Nachfolger für Parteipräsident Oliver Straub gewählt, welcher nach über fünf Jahren als Vorsitzender aus der Parteileitung zurücktritt. Die Parteileitung schlägt den bisherigen Sekretär und Vorstandsmitglied Jan Keller aus Berg zur Wahl vor. Weitere Kandidaten können sich an der Versammlung jedoch ebenfalls vorstellen und gewählt werden. Der alljährliche Fondueplausch findet am Samstag, 15. Dezember 2018 in Romanshorn statt und rundet so den Parteikalender 2018 ab.

Rücktritt von Oliver Straub als Präsident Junge SVP Thurgau

12. August 2018 um 17:30

Geschätzte Parteimitglieder

Eine Jungpartei zu führen ist eine spannende, aber auch anspruchsvolle Aufgabe. Dazu gehört unsere Gemeinsamkeiten hervorzuheben und unsere Unterschiede zu nutzen, um als Partei stärker zu werden. Gemeinsam ist es uns gelungen bei den Nationalratswahlen 2015 den Wähleranteil von 1.3% auf 1.8% stärken zu können und bei den Grossratswahlen 2016 mit Aline Indergand wieder einer eigenen Kantonsrätin zur Wahl gratulieren zu können. Nun sind bereits die Vorbereitungen für die nächsten Wahlen angelaufen.

Nach über 5 Jahren als Präsident und über 8 Jahren in der Parteileitung ist es für die Junge SVP Thurgau Zeit für einen Wechsel. Ich trete per Herbst 2018 als Präsident zurück. Die Wahl meiner Nachfolge wird im Oktober stattfinden, danach folgt bis Ende Jahr ein fliessender Übergang.

Alle Personen, die interessiert sind in der Parteileitung (nicht nur als Präsident) mitzuarbeiten, können sich bei mir oder bei jedem Parteileitungsmitglied melden. Auch wer Interesse hat bei den Wahlen mitzuhelfen oder zu kandidieren, kann sich bei mir melden. Ich wünsche euch allen sowie unserer gemeinsamen Partei, der ich natürlich erhalten bleibe, alles Gute für die Zukunft. Ich freue mich euch alle an den nächsten Anlässen zu sehen.

Oliver Straub, Präsident Junge SVP Thurgau

Mitgliederversammlung JSVP Thurgau

2. August 2018 um 15:12

Auch im September 2018 laden wir zur Mitgliederversammlung der JSVP Thurgau ein! Am Mittwoch, 5. September 2018 fassen wir die Parolen zu verschiedenen nationalen und kantonalen Abstimmungsvorlagen.

Auf nationaler Ebene kann die Thurgauer Stimmbevölkerung über die Volksinitiativen «Zur Förderung der Velo-, Fuss- und Wanderwege» (Velo-Initiative), «Für gesunde sowie umweltfreundlich und fair hergestellte Lebensmittel» (Fair-Food-Initiative) und «Für Ernährungssouveränität. Die Landwirtschaft betrifft uns alle» abstimmen. Auf kantonaler Ebene kommt ein Kredit als Anteil des Kantons Thurgau an die Stiftung Ostschweizer Kinderspital für den Neubau des Ostschweizer Kinderspitals (OKS) in St. Gallen vors Volk.

Wir freuen uns über möglichst viele Teilnehmer und spannende Diskussionen.

Die JSVP Thurgau sagt zwei Mal NEIN!

15. Mai 2018 um 08:48

Am Montag, 14. Mai 2018 führte die JSVP Thurgau die Mitgliederversammlung im Gasthaus zur Traube in Weinfelden durch. Auf dem Traktandum standen die Parolenfassung zur Vollgeldinitiative sowie zum Geldspielgesetz.

Statement für bestehendes Bankensystem

Vom neuen Parteileitungsmitglied Jan Keller wurde die Vollgeldinitiative mit den Vor- und Nachteilen vorgestellt. Die komplexe Initiative, bei welcher sich alles um die Geldschöpfung dreht, wurde durch Videounterstützung von mehreren Seiten durchleuchtet. Die Kernfrage: „Wer soll in Zukunft Geld schöpfen?“ wurde schlussendlich deutlich beantwortet. Die Mitglieder entschieden sich mit grosser Mehrheit für die Ablehnung der Initiative.

Klares NEIN zum Geldspielgesetz

Es war dem Präsidenten, Oliver Straub, vorbehalten, die Vorlage zum Geldspielgesetz den Anwesenden vorzustellen. In der anschliessenden Diskussion wurde deutlich, dass die Thematik einen Nerv der Jugend trifft. Heftig wurde dafür und dagegen argumentiert. Schlussendlich wurde jedoch einstimmig die NEIN-Parole beschlossen. Die JSVP Thurgau folgt demnach der Parole der JSVP Schweiz.

Anmeldungen zum Abstimmungsbrunch noch möglich

Am Abstimmungssonntag, dem 10. Juni 2018 organisiert die JSVP erneut einen Brunch im Brauhaus Sternen in Frauenfeld. Es hat noch Plätze frei, Anmeldungen können unter pascal.ackermann@jsvp-thurgau.ch abgegeben werden.

Mitgliederversammlung JSVP Thurgau!

17. April 2018 um 09:38
Auch im Mai laden wir zur Mitgliederversammlung der JSVP Thurgau ein!

Auf dem Programm stehen unter anderem der Beschluss zur Volksinitiative «Für krisensicheres Geld: Geldschöpfung alleine durch die Nationalbank!» (Vollgeld-Initiative) sowie zum Bundesgesetz über Geldspiele (Geldspielgesetz).

Wir freuen uns über möglichst viele Teilnehmer und spannende Diskussionen.