Leserbrief: Die 1:12 Initiative schafft Arbeitslosigkeit

6. November 2013 at 15:02

Die 1:12-Initiative ist ein gefährliches sozialistisches Experiment. Sie wird dazu führen, dass Unternehmen vermehrt Stellen im Tieflohnbereich auslagern oder wegrationalisieren, um das starre staatliche Lohndiktat zu erfüllen. Das erhöht den Druck auf die tiefen Löhne und ist sicher nicht im Interesse der Schweiz. Als Resultat wird die Initiative deshalb gerade Tieflohnarbeitsplätze gefährden. Arbeitnehmende mit tieferen Qualifikationen würden in die Arbeitslosigkeit gedrängt. Dies führt zu einer höheren Arbeitslosigkeit in der Schweiz und damit nicht nur zu Problemen bei den Betroffenen, sondern auch höheren Kosten und damit Steuern für alle. Deshalb: NEIN zur Auslagerung von Jobs und zu mehr Arbeitslosigkeit!

Oliver Straub
Präsident Junge SVP Thurgau