Rochaden in der Parteileitung der JSVP Thurgau!

17. Oktober 2018 at 16:31

Jan Keller neuer Präsident
An der Oktober-Versammlung der Jungen SVP Thurgau wurde Parteipräsident Oliver Straub unter grossem Applaus verabschiedet. Der Frauenfelder Straub war acht Jahre im Vorstand der Jungpartei tätig, die letzten fünf davon als Präsident. In seiner Abschiedsrede blickte er auf eine lehr- und erfolgreiche Zeit als Mitglied der Partei zurück. So zeigte er sich stolz über die verbesserten Wahlergebnisse sowie die Wahl von Parteileitungsmitglied Aline Indergand in den Grossen Rat.

Abgelöst wird Straub von Jan Keller. Aufgrund einer spannenden Diskussion in der SRF-Sendung Arena wurde der in Berg wohnhafte Keller auf die SVP aufmerksam und trat der Jungpartei vor drei Jahren bei. Vor einem Jahr wurde der Jus-Student in die Parteileitung gewählt und war so der Wunschkandidat der restlichen Parteileitungsmitglieder.

Weitere Vorstandsmitglieder gewählt
Neben dem Präsidium wählten die Anwesenden zudem Marco Meili und Marco Bortoluzzi neu in die Parteileitung. Aufgrund bevorstehenden Mutationen innerhalb der Parteileitung wurden die in Pfyn und Erlen wohnhaften Mitglieder bereits jetzt schon in den Vorstand gewählt, um eine reibungslose Übergabe sicherzustellen.

Einstimmiges Ja zur Selbstbestimmungsinitiative!
Am 25. November 2018 stehen wiederum nationale Abstimmungen auf dem Programm. Die von der SVP initiierte «Selbstbestimmungsinitiative» wurde vom Parteimitglied Pascal Müller ausführlich vorgestellt und heiss debattiert. Letztlich fassten die Stimmberechtigen einstimmig die Ja-Parole. Neben der besagten Initiative wurden von der Parteileitung zudem die Hornkuh-Initiative sowie das Referendum zur «Gesetzlichen Grundlage für die Überwachung von Versicherten» behandelt. Die Hornkuh-Initiative wurde einstimmig abgelehnt, das Referendum einstimmig gutgeheissen.